Advent Calendar 8 – Struckli

Struckli

Hallo ihr lieben,

welcome back to best Advent Calendar, door number eight. And today, it is time for a bit of listening comprehension again.
Those of you who regularly tune in to this radio show know two things… that it is in fact a radio show even if it looks like a blog. And that I moved to Slovenia in November for the winter. And that I was hiking here in summer.
So in this listening comprehension exercise you can sit back and relax as you listen to me brag about the hike and how high up we went and how much weight we had to carry and how hard it was and how we still made it and bluh bluh bluh bluh…
Okay seriously, I’m actually going to tell you about a specific Slovenian dessert I really like. But I did kind of brag for a bit. It was a bit cringy for me when I listened to it a few days after I recorded.
Anyway… I was talking quite fast and slurry this time, I think, so if you can understand that, you’re doing pretty damn good.
I cut it into parts, too, this time, so you can follow it easier with the transcript.
Viel Spaß :)

Oh one thing about the audio (read only if it is not working):

There have been issues with Firefox browser recently. It won’t play the audio files. I checked and they are loaded but there’s an error in the console saying they have the wrong format (which is not true). They have a version number appended: “[name].mp3?_=1”
When you copy the direct URL of the audio into the browser including the version number, it has NO problem playing it and once you did that, it’ll also play the audio in the embed. Since no other browser has this problem, it is a Firefox issue as far as I can tell.
If anyone of you has an idea how to fix it, let me know. But I’m not sure there’s actually anything I can do. Firefox has a bit of an attitude sometimes. 

If the audio is not working, you can find the direct links here.

***

Full Version:

***


Hallo Leute,

willkommen zurück zum Adventskalender, heut’ mit ein bisschen Hörverstehen.
Und zwar möcht’ ich euch über einen sehr sehr sehr typischen und sehr sehr berühmten slowenischen Nachtisch erzählen.

Der heißt:

Struckli

Klingt ‘n bisschen so, als ob einem ein Stück Brot im Hals stecken geblieben ist, aber der Nachtisch ist extrem lecker.

Und ich muss dazu sagen, ich bin eigentlich überhaupt nich’ so der Nachtischtyp, aber als ich das erste mal Struckli gegessen habe, das war die absolute Offenbarung für mich.

Das war letzten Sommer, da war ich mit meiner Freundin Anji wandern, und wir haben an einem Tag, das war der erste Tag, eine extrem anstrengende Tour gemacht.

Ungefähr 1.300 Kilometer hoch (yeah, right) in fünf Stunden, mit 20 Kilo Rucksäcken (that’s actually true), und natürlich haben wir nichts gegessen, und natürlich hat’s auch noch geregnet, und wir haben geschwitzt wie blöde, und es war kalt

als wir oben angekommen sind in der Berghütte, da war’n wir richtig richtig richtig fertig, und da haben wir dann erst so ‘ne Bohnensuppe gegessen und dann haben wir uns Struckli bestellt.

Und ich wollte eigentlich erst nich, weil Nachtisch und mäh mäh mäh aber als ich es dann gegessen habe woooahhhhhh

Ähm, seitdem bin ich, bin ich einfach ‘n Riesenfan. Und seit ich Ljubljana bin, hab’ ich bestimmt schon, joa, sechs-, siebenmal Struckli gegessen und das ist echt viel für meine verhältnisse.

So, jetzt fragt ihr euch bestimmt:
“Ja, is ja alles interessant, was DU so machst, aber was ist denn Struckli eigentlich?”

Struckli gibt’s natürlich wie alle, alle Küchensachen immer in tausend Variationen, und jeder hat so ein eigenes Rezept dafür,aber das, was wir als erstes gegessen haben und was mir auch am besten schmeckt,
funktioniert folgendermaßen:

Du brauchst Cottage Cheese, saure Sahne, nee äh… Sour Creme und Eier, und die mischst du zusammen mit’n bisschen Zucker,
und dann rollst du das ganze in Blätterteig ein.

und dann wird das ganze aber nicht gebacken, sonder für ein paar Minuten gekocht. Und da kommt dann noch so ‘ne … ja, wie kann man das sagen… ‘s is nich’ Paste… es is, es is braune Butter mit Semmelbröseln.

Braune Butter ist Butter, die man ganz langsam erhitzt, und Semmelbrösel sind im Prinzip ganz fein zerriebenes trockenes Toast.

Und Ja, und Butter ist mnjaaaam und mit den Semmelbröseln ist das so ‘n bisschen salzig, und dann dieser, dieser, diese Frischkäsemasse is’ so’n bisschen süß und dieser gekochte Blätterteig ist so’n bisschen schleimig und ‘s is einfach maaahhhh richtig richtig lecker.

Also wenn ihr irgendwann mal in Slowenien seid, probiert es unbedingt aus. Wenn ihr küchen-, küchenaffin seid, dann könnt ihr es auch einfach mal selber machen.

Ich hab’ n Video rausgesucht bei Youtube. Wenn ihr Bock habt, guck euch das an und probiert’s aus. Und wenn ihr’s ausprobiert habt, sagt mir in den Kommentaren, wie ihr’s fandet.

Okay, das war’s für heute äh schönen Tag euch, und wir sehen (actually more like read :) oder hören uns morgen. Tschau.

***

How was it? Could you follow or was it too fast? And also, have you, by any chance tried Struckli before or did you make it at home?
Let me know in the comments, have a great day and bis morgen.